Drei Feuerwehren verhindern Vollbrand

Am Montag, den 5. Jänner 2015, wurden die Feuerwehren Frauenhofen, St. Bernhard und Horn zu einem Fahrzeugbrand auf der LB 2 bei Strögen alarmiert. Ein Lenker merkte während der Fahrt Rauchentwicklung aus dem Motorraum und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehren konnte festgestellt werden, dass sich Dämmmatten unterhalb des Fahrzeuges entzündet hatten. Dieser Glimmbrand wurde mit einem Strahlrohr abgelöscht. In weiterer Folge wurde das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester untersucht. Nach gründlicher Untersuchung konnte das Fahrzeug in eine Werkstätte geschleppt werden, wo eine weitere Nachkontrolle erfolgte. Nach knapp einer Stunde konnten die drei Feuerwehren wieder einrücken. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte ein Vollbrand des Fahrzeuges verhindert werden. Am Fahrzeug entstand somit nur ganz geringer Sachschaden. Personen kamen bei dem Vorfall auch nicht zu Schaden.

Quelle und Fotos Bezirksfeuerwehrkommando/OBI Sascha Drlo

zurück