Feuerwehren im Bezirk Horn im Dauereinsatz

Aufgrund der aktuellen Wettersituation sind die Einsatzkräfte im Ganzen Bezirk Horn gefordert

Aufgrund der aktuellen Wetterlage stehen die Feuerwehren im Bezirk Horn seit 30. November im Dauereinsatz. Am Montagmorgen musste, durch die ständig steigenden Einsatzzahlen, die Bezirksalarmzentrale in Horn besetzt werden. Fast im Minutentakt gingen Notrufe in der Zentrale im Feuerwehrhaus ein. Die Bezirksalarmzentrale koordinierte die Einsätze im ganzen Bezirk. In Eggenburg mussten Äste bei einem Baum beim Psychosomatischen Zentrum entfernt werden. Hier kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Horn zum Einsatz. Am Montag den ganzen Tag sowie am Dienstag führten die Feuerwehren Aufräumungsarbeiten durch. Viele Straßenverbindungen, wie etwa zwischen Maria Dreieichen und Kühnring, mussten gesperrt werden. Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehren auch zu einige Fahrzeugbergungen alarmiert. Am Dienstagvormittag wurde in Tulln der Landesführungsstab eingerichtet. Dieser Führungsstab koordiniert die Einsätze im ganzen Waldviertel. Weiters ereignete sich am Dienstagabend in der Nähe von Ludweishofen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Der Lenker musste von den Feuerwehren Pernegg, Raisdorf und Hötzelsdorf aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Das Stromaggregat der Feuerwehr Horn wurde vom Landesführungsstab am Dienstag um 18:00 Uhr zur Unterstützung der EVN nach Reichharts angefordert. Die ganze Ortschaft hatte keine Stromversorgung mehr. Diese Notstromversorgung wird vermutlich drei Tage dauern. Von Dienstag auf Mittwoch waren die Feuerwehren mit weiteren Baumbeseitigungen im Einsatz. Ebenfalls von Dienstag auf Mittwoch waren die Ortschaften Stockern, Maigen, Therasburg und Teile von Sigmundsherberg ohne Strom. Diese wurden dann im Laufe des Vormittags des 3.12.2014 mit Notstromaggregaten von Feuerwehren anderer Bezirke mit Strom versorgt. Mit Stichzeit Mittwoch 08:30 Uhr waren insgesamt 85 Feuerwehren im Einsatz. Bei diesen 135 Einsätzen waren 850 Mitglieder und 185Fahrzeuge im Einsatz. Aufgrund des Wetters ist mit weiteren Einsätzen im Bezirk Horn zu rechnen!

Quelle: Bezirksfeuerwehrkommando Horn

zurück