Die Feuerwehr Horn wählte ein neues Kommando

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Horn konnte Kommandant OBR Werner Loidolt einige Ehrengäste sowie eine große Anzahl unserer Feuerwehrmitglieder begrüßen. Unter anderem waren Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier, Stadtamtsdirektor Dr. Johann Steininger und Stadtrat Manfred Daniel der Einladung ins Gasthaus Blie gefolgt. Nach der Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden unterstrich unser Kommandant die enormen Leistungen im Jahr 2014.

Die Wehr ist im vergangenen Jahr zu 223 Einsätzen ausrückt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 13.250 freiwillige Stunden geleistet. Der komplette Jahresbericht erfolgte mittels Powerpointpräsentation. Diese beeindruckende Präsentation wurde von OBI Sascha Drlo gemeinsam mit dem Kommando und den Sachbearbeitern gestaltet und dauerte knapp 15 Minuten.

Es folgte danach der Bericht des Kommandanten OBR Werner Loidolt. Er lobte die Feuerwehrmitglieder, die sowohl im In- aber auch im Ausland hervorragende Leistungen erbrachten. Er erinnerte an die 14 Tage Dauereinsatz bei der Eiskatastrophe in Slowenien im Februar und den 8 Tagen dauernden Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe in Bosnien im Mai. Aber auch die Eiskatastrophe im Waldviertel im Dezember 2014 rief der Kommandant wieder in Erinnerung. "Kaum zu glauben, dass Slowenien wenige Monate nach der Katastrophe zu ins ins Waldviertel kam!" Die Feuerwehr Horn versorgte dabei die Ortschaft Reicharts mehrere Tage mit dem Stromaggregat 150kVA.

Im Anschluss erfolgten Beförderungen und Ernennungen, so wurden Markus Lepolt zum Hauptlöschmeister, Michael Dworak zum Oberlöschmeister und Florian Schmutz zum Feuerwehrmann befördert. Hauptfeuerwehrmann Arnold Hauer wurde zum Sachbearbeiter für Atemschutz ernannt und darf nun den Dienstgrad Sachbearbeiter führen. In weiterer Folge erhielten die Oberfeuerwehrmänner Richard Gruber und Tamara Lehr sowie Verwalter Peter Schmutz für 10-jährige Zugehörigkeit und Hauptfeuerwehrmann Andreas Jordan, Oberlöschmeister Herbert Schneikart sowie Oberlöschmeister Siegfried Szep für 20 Jahre Mitgliedschaft je eine Dankesurkunde von Kommandant Werner Loidolt.

Nach der Übergabe der Urkunden erklärte Kommandant Werner Loidolt seine Beweggründe für seinen Rücktritt. "Nach 16 Jahren als Kommandant und der Funktion als Bezirksfeuerwehrkommandant wird es immer schwieriger, beide Positionen unter einen Helm zu bringen." Die Bilanz nach 16 Jahren als Kommandant der Feuerwehr Horn kann sich aber mehr als sehen lassen. So wurden unter anderem neue Helme für alle aktiven Mitglieder angeschafft, es wurde von analogen auf digitale Funkgeräte und digitale Pager umgestellt, ein Umbau der Bezirksalarmzentrale wurde durchgeführt, es erfolgte ein Zubau zweier neuer Garagen, die Neugestaltung des Lehrsaales und der Sitzungszimmer wurde durchgeführt, eine Netzwerkinfrastruktur mit zentraler Datenablage in der BAZ wurde installiert, ein neuer Küchenblock im Bereitschaftsbereich aufgebaut, eine neue Atemluftfüllanlage für den Abschnitt Horn wurde im Feuerwehrhaus untergebracht, eine Atemschutzübungsstrecke im Dachboden des FF-Hauses wurde montiert. Weiters folgten jede Menge Fahrzeug- und Geräteanschaffungen wie etwa im Jahr 2000 ein TLF 3000, 2001 ein Motorrad Honda Dominator 500, 2004 ein Lastfahrzeug, 2005 ein Kleinrüstfahrzeug VORAUS (Ford Ranger) und Umbau des RÜST 1 (Unimog Bj. 1976), 2006 ein Kommandobus, welcher als KDOF 2 in Dienst gestellt wurde, 2007 eine Sonderpumpanlage 900 sowie ein Unimog, 2008 ein 150 kVA Notstromaggregat, 2009 ein Hubstapler und ein Anhänger für die abgesetzte Gruppe Doberndorf, 2013 ein neues KDOF 3 (Peugeot 207) und ein Anhänger, 2014 ein MTF für die abgesetzte Gruppe Doberndorf und 2015 ein Wechselladefahrzeug MAN 3-Achser mit 26-Tonnen-Kran (kommt im April). Nach dieser beeindruckenden Bilanz und dem Dank an seine Feuerwehrmänner gab es Standing Ovations für den Kommandanten Werner Loidolt.

Nach den Worten des Kommandanten übernahm Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier die Mitgliederversammlung und leitete die Wahl des Feuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreter. Nach je einem Wahlgang stand das Ergebnis fest. Mit einer überwältigenden Mehrheit übernahm der bisherige erste Kommandant-Stellvertreter OBI Sascha Drlo die Leitung der Feuerwehr Horn. Zu seinem Stellvertreter wurde der bisherige zweite Kommandant-Stellvertreter HBI Andreas Kletzl gewählt. Beide sprachen das Treuegelöbnis in die Hand des Horner Bürgermeisters. Dieser dankte dem neuen Kommando für die Bereitschaft zur Führung der Feuerwehr Horn, da diese mit großer Verantwortung verbunden ist.

In der Antrittsrede des neuen Kommandanten bekräftigte HBI Sascha Drlo die Partnerschaft zur Stadtgemeinde Horn. Er dankte der Mannschaft für das Vertrauen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. In der Dankesrede des Bürgermeisters würdigte Maier den ehemaligen Kommandanten Werner Loidolt und konnte ihm das Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um die Stadtgemeinde Horn überreichen. Die ersten Gratulanten waren neben dem Bürgermeister Stadtamtsdirektor Dr. Johann Steininger und Feuerwehrstadtrat Manfred Daniel.

Zum Schluss der Mitgliederversammlung wurde OBR Werner Loidolt zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr Horn ernannt. Als Abschiedsgeschenk für seine 16-jährige Kommandantenlaufbahn erhielt der Ehrenkommandant aus den Händen von Kommandant HBI Sascha Drlo einen echten "Weidenauer", eine Karikatur, die das Feuerwehrleben von Werner Loidolt widerspiegelt, nämlich stets einsatzbereit in jeder Lebenslage zu sein. Museumswart Thomas Lehr übergab dem Ehrenkommandanten einen Hilfebericht, den OBR Loidolt im Jahre 1978 als junger Feuerwehrmann ausgefüllt hatte. Danach endete die Mitgliederversammlung nach 2 Stunden und es konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden.

Quelle und Fotos: Bezirksfeuerwehrkommando Horn / HBI Sascha Drlo