Christbaumbauern mit stabilem Umsatz

Die Christbaumbauern in Niederösterreich haben im heurigen Geschäft mit 21 Millionen Euro einen stabilen Umsatz erzielt. Mit mehr als einer Million Stück produzieren die niederösterreichischen Bauern fast die Hälfte aller heimischen Christbäume.

Die österreichischen Christbaumbauern haben heuer bundesweit einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro erzielt. Mehr als 21 Millionen Euro davon gehen auf das Konto der niederösterreichischen Bauern. Laut dem Obmann der niederösterreichischen Christbaumbauern, Franz Raith, Rodingersdorf, entspricht das den Vorjahreszahlen. Die Umsatzentwicklung ist demnach stabil.

Franz Raith, Rodingersdorf

Nordmannstanne verdrängt Blaufichte

Von den 2,35 Millionen Christbäumen, die in Österreichs Haushalten aufgestellt werden, kommt eine Million aus niederösterreichischen Kulturen. Vor allem die Wienerinnen und Wiener setzen zu Weihnachten auf Bäume aus Niederösterreich.

Der Lieblingsbaum der Österreicher ist die Nordmannstanne. Sie macht fast zwei Drittel aller Weihnachtsbäume aus. Die Nordmannstanne hat damit die Blaufichte bereits auf Rang zwei der Beliebtheitsskala verdrängt.

zurück