Arbeitsunfall in Gars am Kamp

Am 02. März 2015 gegen 14.40 Uhr führte ein 41-jähriger Arbeiter aus Kriegenreith alleine in einer Lagerhalle auf dem Gelände der Firma Franz SEIDL & SOHN Ges.m.b.H. Abbauarbeiten der ehemaligen Heizungsanlage durch. Mit Hilfe eines Winkelschleifers zerschnitt er 1-zöllige Eisenrohre. Diese Eisenrohre legte der Arbeiter auf eine am Boden liegende Holzpalette.

Beim Schneiden verkantete sich der Winkelschleifer, das Gerät schnellte nach oben und fügte dem Mann auf der rechten Gesichtshälfte eine oberflächliche Rissquetschwunde zu. Nach dem Unfall konnte er die Lagerhalle noch alleine verlassen und wurde von einem anwesenden 43-jähriger Kraftfahrer aus Gars am Kamp erstversorgt.

Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Horn verbracht, wo die Wunde genäht wurde. Nach ambulanter Behandlung wurde er wieder in häusliche Pflege entlassen.

 

zurück