Die Arbeitslosenzahlen sind im Dezember wieder gestiegen

Nicht nur Österreichweit oder in den Bundesländern sondern auch in unserem Bezirk sind die Arbeitslosenzahlen wieder gestiegen. Unser Bezirk liegt sogar über dem Landesdurchschnitt.

Im Land NÖ waren im Dezember 2014 um 7,1 Prozent mehr Beschäftigungslose als im selben Monat 2013. Im Bezirk Horn liegt diese Quote sogar bei 8,3 %.

Bei den Frauen im Bezirk waren im Dez. 2014 10 Prozent und bei den Männern 7,3 % mehr ohne Arbeit als im letzen Monat des Vorjahres.

Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hält es „angesichts der anhaltenden Konjunkturkrise in der gesamten Europäische Union“ für „unumgänglich, neue Initiativen wie das ‚Investitionsprogramm für leistbares Wohnen‘ zu setzen“, wie er laut Aussendung erklärte. Das dadurch induzierte zusätzliche Wirtschaftswachstum werde bis zu 150.000 Arbeitsplätze schaffen. Eine wichtige Rolle für das Wirtschaftswachstum werde auch die bis zum Frühjahr abzuschließende Steuerreform einnehmen.

 

Klicken Sie auf die Links um die genauen Daten unseres Bezirks zu sehen

Arbeitslose im Bezirk nach Gemeinden sortiert

Arbeitslose im Bezirk im Detail

Dass wir im Vergleich zur EU die besten Arbeitslosenzahlen haben, hören wir nun schon sehr lange. Dem Betroffenen nützt das herzlich wenig! Eine Steuerreform soll das Problem lösen, aber um diese streiten sich die Politiker. Die Einen wollen eine "Reichensteuer", die Anderen wollen einsparen. Das Wort "Reichensteuer" sollte die Politiker zur Solidarität rufen. Sie könnte ja freiwillig  versuchen, wie so viele Familien in Österreich, mit nur 1.500€ oder weniger im Monat auszukommen. Da würden viele Probleme viel schneller und unbürokratischen gelöst werden. Im Endeffekt sind, wie immer, die Menschen am unteren Rand die Leidtragenden. Was uns bleibt, ist weiter bangen, sparen und warten!

zurück